Altersrente für Raucher

StartSeite

Rentenversicherung - Höhere Altersrente für Raucher?

Liechtenstein Renten Versicherung lockt mit Spezial Tarif für Raucher.

Die Liechtensteiner sind für ihr Talent bekannt, Gelder aus ganz Europa mit besonderen Dienstleistungen zu akquirieren. Steuersparmodelle waren dabei in der Vergangenheit die absoluten Renner. Während Raucher bei Lebensversicherungen in aller Regel mit Prämien Zuschlägen rechnen müssen, bietet ein Versicherer aus Liechtenstein für Raucher höhere Altersrenten. Das mag zunächst grotesk klingen, ist aber knallhartes Kalkül. Die Tatsache, dass Raucher eine statistisch geringere Lebenserwartung haben, ist auch den Mathematikern der Versicherungen nicht unbekannt. Folglich rechtfertigt eine voraussichtlich kürzere Zeitspanne der Rentenzahlungen, auch eine geringere Versicherungsprämie bzw. höhere Rentenzahlung. Der Vorwurf der Öffentlichkeit, solche Angebote seien makaber, ist oberflächlich. Individuelle Risiken fließen von jeher in die Kalkulation von Lebensversicherungen und Leibrenten ein. Somit ist dieses Angebot lediglich ungewohnt, denn Raucher, Übergewichtige oder Menschen mit Vorerkrankungen haben in der Regel mit Nachteilen bis hin zur Verweigerung von Versicherungsschutz zu rechnen.
gesendet von: Blog Admin (08-09)

Liechtensteiner Versicherung zahlt Raucher mehr Rente.

Raucher sollen eine höhere Altersrente bekommen.

Mehr Rente für Raucher, finde ich Klasse. Die Police verkauft sich bestimmt super. Der Zeitpunkt konnte für diesen genialen Marketing Gag nicht besser gewählt werden. Überall in Europa werden zur Zeit die Raucher bevormundet und mit Verboten aus dem öffentlichen Leben verbannt. Ist doch völlig logisch, jemanden mit statistisch geringerer Lebenserwartung eine höhere Altersrente zu zahlen. Weiß jemand wie die Versicherung heißt?
gesendet von: Horst (08-09)


Welche Versicherung das anbietet, weiß ich auch nicht. Habe im Internet gesucht, aber nichts Konkretes gefunden. Horst, mit "aus dem öffentlichen Leben verbannt" übertreibst du aber mächtig. Niemand wird ausgesperrt, sondern nur die Nichtraucher vor den passiv Rauchen geschützt. Aber zurück zum Thema. Ich finde den Trend zur immer stärkeren Individualisierung von Versicherungen sehr bedenklich. Versicherung ist ein Geschäft, keine Frage, aber dahinter stand auch immer die Idee einer Solidargemeinschaft. Viele zahlen einen kleinen Beitrag für den Ernstfall, der hoffentlich nur für wenige Versicherte eintritt. Bei Rentenversicherungen ist das sicher etwas Anders. Dennoch gilt generell: Werden Versicherungspolicen zu individuell, werden sich immer mehr Menschen eine Absicherung einfach nicht mehr leisten können. Es lebt nun mal nicht jeder auf der Sonnenseite. Nicht jeder ist jung, kerngesund oder kann seine persönlichen Risiko Faktoren beeinflussen.
gesendet von: Rita (08-09)


Genau so sehe ich das auch. Der Trend zur Individualisierung von Versicherungen ist sehr bedenklich. Der Informationsdurst der Versicherungsgesellschaften ist grenzenlos. Stichwort Entschlüsselung des menschlichen Genoms und Voraussehbarkeit von Erbkrankheiten. Irgend wann bist du von Geburt an, als Mensch zweiter Klasse abgestempelt. In den Augen der Versicherung ein kalkulierbar zu hohes Risiko, ein schlechtes Geschäft. Noch schützen uns in Deutschland die im internationalen Vergleich recht harten Datenschutzbestimmungen. Ich möchte es aber nicht erleben, was passiert, wenn diesbezüglich amerikanische Verhältnisse über uns herein brechen. Datenschutz ist in den USA ein Fremdwort, Versicherungen nutzen jede Information um Risiken zu minimieren und Gewinne zu steigern. Die Branche kennt in diesem Zusammenhang keinerlei Skrupel...
gesendet von: Dietmar (08-09)