Rechtsschutz.

StartSeite

Strafrechtsschutz - Vorsätzliche Straftaten Führungskräfte.

Strafrechtsschutz Versicherung für die Führungskräfte eines Unternehmen.

Für die Führungskräfte innerhalb eines Unternehmens haben die Versicherer die Strafrechtsschutz-Police entwickelt. Diese Policen versichern die Kosten zur Verteidigung gegen den Vorwurf vorsätzlicher Straftaten und Ordnungswidrigkeiten und den dafür notwendigen Zeugenbeistand. Die Rechtsschutz Policen sind sowohl im Gesamtpaket als auch in Modul- bzw. Bausteinlösungen erhältlich. Strafrechtsschutz, Anstellungs-Vertrags-Rechtsschutz und Vermögensschaden-Rechtsschutz stellen dabei neben einigen Features und Sondereinschlüssen die wesentlichen Komponenten dar. Spezial-Policen für Strafrechtsschutz bieten eine wesentlich umfangreichere Deckung als die Verträge als herkömmliche Rechtsschutz-Versicherungen. Während beim klassischen Rechtsschutzvertrag der Zeitpunkt des Verstoßes maßgeblich ist, beginnt beim Strafrechtsschutz die Deckung bereits mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen den Versicherten. Es spielt als keine Rolle, ob der Zeitpunkt des Vergehens vor oder nach Vertragsbeginn liegt.
gesendet von: VersicherungsKontor (07-09)

Haftung - Rechtsschutz für Manager und Leitende Angestellte.

Leitende Angestellte und Manager haften für ihre Fehler.

Auch Manager können für ihre Fehler finanziell und strafrechtlich zu Verantwortung gezogen werden. Durch die aktuelle Finanz- und Bankenkrise geraten immer öfter Manager in das Fadenkreuz der Justiz, naturgemäß werden dadurch die Rechtsschutz-Versicherungen für Führungskräfte verstärkt nachgefragt. Strafrechtsschutz-Policen sind für Jedermann erhältlich. Werden vom der Geschäftsführung oder leitenden Angestellten nachfolgende Ebenen in der Unternehmenshierarchie grobe Fehler verursacht, kann es durchaus zu Schadenersatzforderungen in erheblicher Höhe kommen. Oft bleibt es nicht nur bei materiellen Ansprüchen und die Verantwortlichen müssen zudem mit Strafverfolgung durch die Justiz rechnen. Eine Manager-Haftpflicht-Versicherung (D&O-Versicherung - Directors' and Officers' Liability Insurance) kann nur von dem Unternehmen für die absolute Unternehmensspitze abgeschlossen werden. Führungskräfte in unteren Führungsebenen des Wirtschaftsunternehmen können mit einer solchen Police nicht versichert werden. Leitende Angestellte des Unternehmens und für Einzelkämpfer die als Selbstständige für die Firma tätig sind, müssen die Rechtsschutzversicherung aus eigener Tasche bezahlen und eigenverantwortlich abschließen.
gesendet von: Blog Admin (07-09)


Die Vermögensschaden-Rechtsschutz Versicherung deckt die Kosten zur gerichtlichen Abwehr von Schadenersatzansprüchen aus dem Unternehmen entstandenen Vermögensschäden ab. Die Haftung der verantwortlichen Mitarbeiter des Unternehmen entsteht durch grobe Verletzung von Sorgfaltspflichten und erstreckt sich auf das gesamte pfändbare Privatvermögen. Dabei gilt bei der Innenhaftung, der Haftung gegenüber der Gesellschaft, eine besonders strenge Rechtsprechung bei Vermögensschaden.
gesendet von: Jörg (07-09)


Die Anstellungs-Vertrags-Rechtsschutz Police ist unverzichtbar für Leitende und Führungskräfte die von dem Unternehmen mit Anstellungsverträgen beschäftigt wurden. Unabhängig von der Größe des Unternehmens, genießen Leitende Angestellte nicht den gleichen Arbeitnehmerschutz wie normale Angestellte. Führungskräften kann wesentlich schneller und bei geringeren Verfehlungen das Arbeitsverhältnis gekündigt werden. Kommt es in diesem Zusammenhang zusätzlich zu gerichtlichen Auseinandersetzungen, gewährt die Anstellungs-Vertrags-Rechtsschutz umfangreiche Deckung.
gesendet von: Blog Admin (07-09)